Backup restored

Aufgrund einer technischen Störung, wurden mehrere Artikel auf unserer Homepage gelöscht. Wir arbeiten gerade an der Wiederherstellung der Beiträge und Bilder. Sie finden uns auch auf facebook unter https://www.facebook.com/fluechtlingshilfeebersbach

Frank Steiner

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sachspenden

Herzlichen Dank für die Sachspenden!

Es ist mal wieder an der Zeit, herzlichen Dank zu sagen für die vielen, vielen hundert, meist hochwertigen Sachspenden, die wir in den vergangenen Jahren für die Flüchtlinge und sonstige Bedürftige entgegennehmen konnten. Alle Sachspender sind froh, dass ihre noch so gut erhaltenen, von ihnen nicht mehr gebrauchten Gegenstände, Geräte, Möbel etc. noch Verwendung finden und andere Menschen glücklich machen. Und seither konnten geradezu auch alles Gesuchte bekommen.
Für manche mag es so erscheinen, dass Flüchtlinge hohe Ansprüche hätten, wenn zum Beispiel nach besonderen elektrischen Geräten oder Möbelstücken mit vorgegebenen Maßen gesucht wird. Die Wohnräume sind meist sehr beengt, dass eben z.B. nur ein max. 140 cm breites Ehebett passt und dass ein Röhrenfernsehgerät zu viel Platz wegnimmt. Und so lange wir diese Sachen von Ebersbachern Bürgern bekommen, können wir es vertreten, danach zu suchen.

AKTUELL WERDEN FOLGEND E SACHEN GESUCHT:
Es ist für uns hilfreich, wenn Sie von Möbelstücken, wenn möglich ein Foto an untenstehende Email- Adresse schicken. Vielen Dank!

– Fahrräder in allen Größen
– Tragbarer CD- Player zum Erlernen der Sprache
– Flachbild- Fernsehgeräte
– Schmaler Regalschrank (Flur)
– Kleines Couchtischchen (ca. 50 x 50 cm)
– Niederflorige Bodenteppiche in verschiedenen Größen
– Weitere Bodenstaubsauger
– Laptops für Lernende mit Sprachprogrammen und für Schüler in weiterführenden Schulen

Kontakt: Email: sachspenden@fheb.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir suchen Fahrräder!

Liebe Ebersbacher/innen,

für unsere Fahrradwerkstatt im Ebersbach Bahnhof suchen wir wieder Fahrräder. Wie bereits hunderte in den letzten 3 Jahren, bringen wir diese wieder auf Vordermann und in einen für den Straßenverkehr sicheren Zustand um sie dann an bedrüftige Familien zu verteilen. Auch wenn wir aktuell eher Schläuche tauschen, Bremsen richten und Sattelhöhen für unsere Kinder und Jugendlichen anpassen, werden immer wieder auch „neue-gebrauchte“ Fahrräder nachgefragt.

Daher bitten wir Sie, schauen Sie in Ihre Garage oder Keller und sollten Sie Ihr mitlerweile von einer dicken Staubschicht bedecktes Fahrrad loswerden wollen, melden Sie sich doch bitte bei uns (hier in Fb oder unter fahrrad@fheb.de) oder bringen Sie es einfach zu unseren Öffnugnszeiten vorbei.

Wir würden uns sehr freuen.

DANKE!

Ihr Fahrradteam der FhEb

Unsere Werkstatt hat an den folgenden Tagen geöffnet:

Freitag 10.00 – 11.00 Uhr Donnertag 14.00 -15.00

3. Aug. 18 16. Aug. 18
7. Sep. 18 20. Sep. 18
5. Okt. 18 18. Okt. 18

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf das Café Asyl im Juli

Nicht nur die Erwachsenen kommen gerne ins Café Asyl, auch die Kinder freuen sich schon Tage vorher darauf. Liebevoll kümmern sich ehrenamtliche, pädagogische Fachfrauen um sie, wecken in ihnen ihre kreativen Gaben, fördern ihre Konzentration und feinmotorischen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen. Nebenbei bemerkt bietet das Team auch sonst laufend Angebote im D2 für die Kinder an und bereitet besondere Aktionen vor. Diese zusätzliche besondere Förderung, genauso auch der ehrenamtlichen Nachhilfeunterricht sind so wichtig für ihre Bildung. Wohl denen, deren Leben in unserer Stadt nach den schlimmen Erfahrungen im Heimatland und auf der Flucht glücken kann.
Leider mussten nahe Verwandte einer in Ebersbach lebenden Flüchtlingsfamilie vor einigen Wochen miterleben, wie ihre fünf Kinder bei der Überfahrt zwischen der Türkei und Griechenland vor ihren Augen jämmerlich ertrinken mussten. Werden da manche im geschützten Raum gefällte Entscheidungen einiger Politiker nicht grausam unmenschlich? Auch über solche Leiderfahrungen kann man im Café sprechen. Aber man freut sich auch zusammen, dass jemand eine Arbeit, einen Ausbildungsplatz , eine Wohnung gefunden hat. Und wieder mit anderen überlegt man, wie es überhaupt noch weitergehen kann.
Und nebenbei gab es beim letzten Mal auch ein wenig Musik , gespielt am Flügel von dem Syrer Samer Fanous.
Herzlichen Dank allen, die immer wieder zum Gelingen dieser Nachmittage beitragen- mit ihrem Besuch und den Gesprächen am Tisch, mit Tipps, mit Musik, mit Kuchenspenden und Mithilfe an der Kuchentheke, in der Küche und beim Auf- und Abbau.
Nach einer kleinen Sommerpause geht es weiter mit dem nächsten Café Asyl am Donnerstag, 13. September 2018, ab16 Uhr. Dazu heute schon herzliche Einladung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bewerber-Training für Geflüchtete

An 4 Nachmittagen im Juli fand ein, von Trainerin Susanne Baral (www.susannebaral.de) ehrenamtlich gecoachtes, Bewerber-Training für geflüchtete Menschen statt.
Zu Beginn wurden Bewerbungsmappen erstellt. Anschließend informierte Frau Baral über Umgangsformen, Outfit und Aussehen. Denn: „Der erste Eindruck entscheidet – der letzte Eindruck bleibt in Erinnerung!“ Die Anrede und Begrüßung der Personen in der Firma wurde geklärt und die eigene Vorstellung live geübt. Als finale Übung simulierten und übten die Teilnehmer ihre Bewerbungsgespräche. Zum Abschluss wurde gemeinsam zu Abend gegessen und dabei die bei uns üblichen Tisch-Sitten besprochen. Alle Teilnehmer waren engagiert und mit Spaß dabei! Nun drücken wir den Teilnehmern die Daumen für ihre anstehenden Gespräche in den Unternehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf das Fastenbrechen (Iftar) in der DITIB Mevlana Moschee am 7. 6. 2018

„Ebersbach ist bunt“, stammt doch eine ganze Anzahl der Bewohner in der Stadt aus ganz unterschiedlichen Ländern. Dementsprechend gibt es auch kulturelle und religiöse Unterschiede, die manche verunsichern oder ängstigen. Sicher braucht es da eine neue Art des Denkens, das Aufeinanderzugehen, das gegenseitige Interesse für die verschiedenen Religionen und kulturellen Tradtionen, das Respektieren der Andersartigkeit und einfach die gegenseitige Wertschätzung im Umgang miteinander. So kann jeder Einzelne an seinem Ort zu einem friedlichen, mit Liebe geprägten, menschlichen Miteinander mitwirken. Das gehört auch zu den Grundwerten vieler Religionen.
Diese Gedanken waren auch Inhalt der herzlichen Begrüßung durch den Vorsitzenden der Moscheegemeinde Mustafa Acikgöz und der Grußworte von Bürgermeister Keller und Joachim Auch vom Café Asyl- Team beim Fastenbrechen in der DITIB- Moschee, zu dem das Café Asyl- Team und die Moscheegemeinde gemeinsam während des Fastenmonats Ramadan einluden.
Bevor der Ruf des Imams kurz vor Sonnenuntergang erklang und er das Gebet zum Fastenbrechen anstimmte, informierte Özgenur Tezcan, die Vorsitzende des Jugendausschusses der Moschee, über die Grundlagen des Fastens, was in einer der fünf Säulen, also der wichtigsten Regeln des Islams festgelegt ist.. Kurzgefasst ist Ramadan eine Art Meditation für Körper und Seele,
Das sich an das Gebet anschließende Fastenbrechen, das Essen in Gemeinschaft, das Muslime auch an den anderen Tagen oft zusammen mit Nicht- Muslimen abhalten, soll ein deutliches Zeichen für die Friedensbotschaft des Ramadans sein. Während des Essens ergaben sich in wohltuend entspannter Atmosphäre zahlreiche Gespräche zwischenden Muslimen und den Andersgläubigen.
Herzlichen Dank an die Moscheegemeinde für die Organisation der gemeinsamen Feier, das überaus herzliche Willkommensein und nicht zuletzt für das sehr leckere Essen.
An diesem Abend gab es auch Gelegenheit, die multikulturelle Wanderausstellung unter dem Titel „Angekommen- Geschichten und Bilder von Geflüchteten“ zu betrachten. Diese Ausstellung wird auch in den nächsten Wochen im Rathaus und am 15. und 22. Juli in der evang. Kirche in Roßwälden zu sehen sein.
Aber vorher laden wir zu unserem nächsten Café Asyl am Donnerstag, 12. Juli 2018, ab 16 Uhr, dann wieder ins evang. Gemeindezentrum in der Zeppelinstraße 38 ein.
Café Asyl- Team

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Freies WLAN – Flüchtlinge in Wiesensteig mit Freifunk

Das alte Försterhaus,
dort, wo die Tannen stehn,
das hat jahrein, jahraus,
viel Freud und Leid gesehn‘
(Lied von Friedel Lensch & Die Cyprys)

Aber nicht nur menschliches Leid, auch technisches Elend muss man ertragen, wenn man so ein Gebäude mit WLAN versorgen will.

Das alte Forsthaus in Wiesensteig beherbergt in seinen mächtigen denkmalgeschützten Mauern mehrere geflüchtete Familien. Der Internetanschluss im Erdgeschoss strahlt mit zwei leistungsstarken UniFi AC Pro Routern das #Freifunk WLAN bis in das erste OG, aber bereits nach wenigen metern ist aufgrund der 60 cm dicken Mauern schnell Funkstille.

Deshalb wurde heute ein weiterer WLAN Router im 2. OG in Betrieb genommen. Aufgrund des Denkmalschutzes durfte kein LAN Kabel verlegt werden, deshalb versuchten wir mit PowerLAN (Internet über die Stromleitung) den AccessPoint zur versorgen.

Zur Freude aller Fußball Fans funktioniert das WLAN tadellos und der 1:0 Sieg von Senegal über Polen konnte live auf dem Smartphone mitverfolgt werden.

Auch das ist aktive Flüchtlingshilfe:
Die Flüchtlingshilfe Ebersbach leistet in Kooperation mit Freifunk-Stuttgart und dem Landratsamt Göppingen im gesamten Kreis Göppingen technische Unterstützung beim Einrichten von WLAN in Flüchtlingsunterkünften. Wir reden nicht über Flüchtlinge – wir reden mit ihnen.

Frank Steiner

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fröhliche Weihnachten! Und Danke!

Endlich ist es soweit…!

Der Nikolaus konnte mithilfe vieler großzügiger Ebersbacher BürgerInnen und einigen Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Ebersbach vielen Kinder eine große Freude machen.

Kommt der Nikolaus auch zu uns? Das erhofften sich die Kinder schon seit Tagen und sie waren dementsprechend aufgeregt als er sich für Montag tatsächlich ankündigte. 

Bei Punsch und Lebkuchen warteten alle Eltern, Kinder und Ehrenamtliche gespannt vor den Gemeinschaftsträumen der Flüchtlingshilfe in der Daimlerstraße.

Am besten findet er uns, wenn wir laut Weihnachtslieder singen! Das war die Idee und sie funktionierte. Der Nikolaus und sein Weihnachtsengel kamen direkt vor die Gemeinschaftsräume der FhEB. Dabei hatte er viele Geschenke, die von Ebersbacher Bürgerinnen und Bürgern sehr liebevoll ausgesucht und eingepackt wurden. Die Kinderaugen leuchteten und die Freude war groß!

Die Kinder und auch wir sagen danke: Danke an alle, die einen Wunschzettel am Ebersbacher Rathaus abgeholt haben und mit ihrem Geschenk einem Kind einen Weihnachtswunsch erfüllt haben!

Ein Dankeschön auch an die Ebersbacher Stadtverwaltung, vor allem an Frau Pade, die diese tolle Aktion wieder ermöglichte.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sachspenden für Flüchtlinge – Ein großes Dankeschön!

Am Ende des Jahres möchte sich die Flüchtlingshilfe Ebersbach, auch im Namen vieler Flüchtlinge ganz herzlich für die unzähligen, guterhaltenen Sachspenden bedanken, die Sie uns seither zur Verfügung gestellt haben und damit den geflüchteten Menschen eine große Freude und das Leben leichter gemacht haben..

Wir freuen uns auch im kommenden Jahr, wenn Sie Interesse für die Flüchtlinge zeigen und Sachen, die noch in gutem Zustand sind und Sie selbst nicht mehr brauchen, über uns an die Flüchtlinge weitergeben. Da wir keine Lagermöglichkeiten haben, sollten es allerdings die Sachen sein, die aktuell gesucht werden und an dieser Stelle immer aufgelistet sind.

AKTUELL WERDEN FOLGENDE SACHEN GESUCHT:

– Leichter , schmaler Schrank mit Fächern
– Kommode, ca. 1m- 1,40m Höhe
– Schränkchen, ca. 60 cm breit, 30 cm tief
– Hochbett
– (Wickel-)Kommode
– Kleiner Gefrierschrank, ca. 50 cm hoch
– Flachbildfernseher
– Koffernähmaschine
– Mikrowellenherd
– Bettspanntücher (140 x 2m)
– Buggyboard oder Geschwisterwagen

Kontakt: Email: sachspenden@fheb.de
Karin Bretz
Tel. 0177 8714 345
und
Elfriede Kohnke
Tel. 07163-8111

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf das Café Asyl im Dezember mit Besuch des Nikolaus

Irgendwie hatten es die Kinder schon geahnt, jedenfalls waren die zahlreichen Kinder gespannt und in froher Erwartung auf einen besonderen Gast im Café Asyl. Und dann kam er tatsächlich mit einem schweren Sack in das Gemeindezentrum. Nikolaus hat in dieser Zeit viel zu tun. So kam er doch tatsächlich erst wenige Tage zuvor aus Afrika zurück. Und trotzdem nahm er sich so viel Zeit, dass er sich jedem Kind ganz persönlich zuwenden konnte. Und jedem schenkte er ein liebevoll gepacktes Nikolaustütchen.
Eigentlich ein netter, tiefsinniger Brauch, Anfang Dezember an den Heiligen Nikolaus zu erinnern. Nikolaus war vermutlich ein Grieche- vielleicht auch ein Türke. Er war im 3. Jahrhundert Bischof in Myra, das lag ungefähr dort, wo heute der Badeort Antalya ist. Es lebten dort Menschen aus vielen Völkern nebeneinander. Und das Besondere an Nikolaus war, dass er allen Bedürftigen seiner Zeit- egal welcher Herkunft- geholfen hat. Über seine menschenfreundliche und hilfsbereite Art gibt es viele Geschichten. Und wenn nur einige der Geschichten von Nikolaus ungefähr stimmen, erfahren wir durch sie, dass wir auf eine Art immer reicher werden, wenn wir miteinander teilen. Daran wollen wir die Kinder am Nikolaustag jedes Jahr erinnern- und vielleicht tut die Erinnerung auch uns Erwachsenen immer wieder gut.
Wir dürfen wieder auf ein Jahr mit vielen schönen, harmonischen Café- Nachmittagen zurückblicken. Danke allen, die durch ihre Mithilfe, Programmbeiträge, Kuchenspenden und und einfach durch ihr Dabeisein zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben. .
Und so freuen wir uns auf Ihren Besuch beim nächsten Café Asyl

am Donnerstag, 11. Januar 2108, ab 16 Uhr im evang. Gemeindezentrum, Zeppelinstraße 38.

Wer da wohl als Überraschungsgast kommt?

Für das Vorbereitungsteam
Elfriede Kohnke

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar